Projekt 18/34

Solar Living

Eislingen

Mehr Geben als Nehmen

Klimaschutz in modernen Gebäuden bedeutet heute vor allem, immer weniger Energie zu verbrauchen. Mit dem Projekt Solar Living im baden-württembergischen Eislingen geht BPD in puncto Nachhaltigkeit eine Stufe weiter. BPD entwickelt eines der ersten AktivPlus-Quartiere in Deutschland, die durch Photovoltaikmodule auf den Dächern Energie und Kosten sparen. AktivPlus steht für Immobilien, die über das Jahr annähernd so viel Energie erzeugen, wie sie verbrauchen – manchmal entsteht sogar ein Überschuss. Die übrige Energie fließt in einen Energiespeicher und ist für den Eigengebrauch bestimmt. Die vier Gebäude mit insgesamt 28 Wohneinheiten erfüllen den KfW-55-Standard für Energieeffizienzhäuser.

Das Projekt in Zahlen

4
Häuser mit 28 Wohneinheiten
ca. 66
- 104 m² Wohnraumfläche
ca. 2.100
Gesamtwohnfläche
50
Tonnen CO2 Energieeinsparung pro Jahr
39
Stellplätze in der Tiefgarage
BPD Solar Living Header
AktivPlus – Ökologie, die sich lohnt

Zukunftsweisend ist das Solar living aber auch durch sein innovatives Energiemanagement. Das Herz des Konzeptes ist eine großangelegte Photovoltaikfläche auf den Dächern des Wohnquartiers. Hier wird sauberer, klimaneutraler Strom erzeugt, der Überschuss in Batterien gespeichert. Er steht allen Bewohnern für den Hausgebrauch zur Verfügung steht. Im Fall einer Überproduktion lässt sich Strom in das lokale Stromnetz einspeisen. Nach ersten Schätzungen können pro Quadratmeter Wohnfläche zwischen fünf und acht Kilowattstunden Strom für andere Nutzer übrigbleiben.

Mit ‚Solar Living‘ zeigt BPD, wie die Zukunft des Wohnens aussehen kann: klimafreundlich, sauber und ressourcenschonend.
Rainer Beitlich
Projektentwickler Niederlassung Stuttgart
Mail Rainer Beitlich
BPD Solar Living 01
Energieversorgung zu jeder Zeit

Nur wenn die Photovoltaikanlage beispielsweise in dunklen Wintermonaten weniger Strom produziert als benötigt, und die Batteriespeicher erschöpft sind, wird Energie aus dem regulären Stromnetz bezogen. So ist eine Versorgung zu jeder Zeit sichergestellt. Da Solar Living aber häufig mehr Energie produzieren als verbrauchen wird, steht unter dem Strich eine hervorragende Gesamtbilanz beim Stromverbrauch.

 

Klimaschutz in modernen Gebäuden bedeutet heute vor allem, immer weniger Energie zu verbrauchen.
BPD Antonius Kirsch Niederlassungsleiter Stuttgart
Antonius Kirsch
Niederlassungsleiter Stuttgart
Mail Antonius Kirsch

Meilensteine der Entwicklung

BPD Dossier 01 Wärmemanagement, AktivPlus
Das Wärmemanagement bei AktivPlus

Vorbildlich ist zudem das Wärmemanagement der Aktiv-Plus-Häuser. Warmwasser und Fußbodenheizung werden durch Wärmepumpen und Umweltwärme von über 1.000 laufende Meter geoKOAXErdwärmespeichersonden im Erdreich mit Energie versorgt. Das Ergebnis des intelligenten Konzeptes kann sich sehen lassen: Solar Living kommt ohne fossile Energieträger aus. So werden jedes Jahr geschätzte 50 Tonnen CO2 eingespart.

 

Zukunftsweisend ist das Solar Living durch sein innovatives Energiemanagement. Das Herz des Konzeptes ist eine auf den Dächern großangelegte Photovoltaikfläche.
Sven Ertinger
Technischer Projektentwickler Niederlassung Stuttgart
Mail Sven Ertinger
Eigene Grafik Dossier Nachhaltigkeit 02

Das „Solar Living“ in Eislingen bietet modernes, naturnahes und zugleich urbanes Wohnen mit der Kraft der Natur. Das neuartige Energiekonzept, schont die Umwelt und auch den Geldbeutel.

Schauen Sie sich in der Umgebung um

Möchten Sie informiert bleiben?