Projekt 11/34

Petersglück

Konstanz

Ehemaliges Fernmeldehochhaus wird zum modernen Wohnturm

Aus dem 1971 fertiggestellten ehemaligen Fernmeldehochhaus in Konstanz entwickelt BPD einen modernen Wohnturm mit 95 Wohnungen – Seeblick inklusive von den oberen Etagen. Dabei steht das zukünftige Wohnhochhaus nicht für sich allein, sondern ist Teil einer ganzheitlichen innerstädtischen Quartiersentwicklung mit weiteren 155 Wohnungen in urbaner Lage. Die Entwicklung des ehemaligen Telekomareals in Konstanz ist ein Leuchtturmprojekt für BPD. Die Umnutzung des Fernmeldehochhauses in exponierter Lage zum Wohnhochhaus sucht ihresgleichen. Wir sind stolz, das Grundstück ganzheitlich entwickeln zu können, um unsere Expertise zu zeigen.

Das Projekt in Zahlen

95
Wohnungen im Turm
155
Wohnungen im Neubau
30 %
geförderte Wohnungen im Neubau
11.500
Grundstücksfläche
Kita
3-gruppig
Gewerbe
im Erdgeschoss
BPD Telekomturm Konstanz
Innerstädtische Quartiersentwicklung mit 250 neuen Wohnungen

Auf dem rund 11.500 m2 großen Gesamtareal realisiert BPD bis zum Jahr 2024 neben dem Wohnturm mit 95 Wohnungen außerdem Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 155 Wohnungen, mehreren Tiefgaragen sowie eine dreizügige Kindertagesstätte und einen großen Spielplatz. Mehrere Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss des künftigen Wohnturms sowie eine frei zugängliche Grünanlage werten das neue Quartier zusätzlich auf.

 

Mit der Quartiersentwicklung auf dem ehemaligen Telekomareal leistet BPD einen wichtigen Beitrag: mehr Wohnraum in Konstanz.
Rainer Beitlich
Projektentwickler Niederlassung Stuttgart
Mail Rainer Beitlich
Tak Persp Church
Aspekt der Nachhaltigkeit

Für den Erhalt des Turms sprechen Nachhaltigkeitsaspekte: die Primärkonstruktion und damit die in den Stahlbeton-Bauteilen enthaltene „Graue Energie“ bleibt so erhalten und kann wiederverwendet werden. Das spart im Vergleich zu einem kompletten Neubau deutlich Ressourcen. Der Wohnturm erhält Photovoltaikanlagen, zudem strebt BPD durch ein Energie-Contracting mit einem lokalen Versorger für das gesamte Quartier einen ressourcenschonenden Betrieb an.

 

BPD strebt durch ein Energie-Contracting mit einem lokalen Versorger für das gesamte Quartier einen ressourcenschonenden Betrieb an.
Rainer Beitlich
Projektentwickler Niederlassung Stuttgart
Mail Rainer Beitlich

„LichtSinfonie“ stimmt auf Wandlung des Hochhauses ein

Als zweithöchstes Gebäude der Stadt wird das Hochhaus auch zukünftig das Konstanzer Stadtbild prägen. Vor seinem Umbau stand das Fernmeldehochhaus im Mittelpunkt eines Kunstereignisses.

Im März 2020 – zum 250. Jubiläumsjahr Ludwig van Beethovens – wurde die Fassade des Telekom-Hochhauses auf dem St.-Gebhard-Platz zum Lichtkunstprojekt: 351 LED-Fluter beleuchteten die Fenster des Hochhauses zur Musik von Beethovens 5. Symphonie. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Uli Burchardt sollte die LichtSinfonie so die besondere Verbindung des Hauses mit Konstanz unterstreichen. Die LichtSinfonie wurde von den Konstanzer Medienkünstlern Jan Behnstedt-Renn und Teresa Renn mit der Medienagentur a2r:media GbR sowie der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz veranstaltet. 

 

Meilensteine der Entwicklung

BPD Familie Istock476033954

BPD wandelt das ehemalige Fernmeldehochhaus auf dem Telekomareal in Konstanz in Wohnen um.

Die innerstädtische Quartiersentwicklung umfasst darüber hinaus Neubauwohnungen in Mehrfamilienhäusern, eine Kindertagesstätte, einen großen Spielplatz und mehrere Gewerbeeinheiten.

Bildquelle: iStock©Mehmet Hilmi Barcin

Schauen Sie sich in der Umgebung um

Möchten Sie informiert bleiben?