Projekt 13/34

Stellwerk 60

Köln

Eine anfängliche Idee und Mut zur Umsetzung

Die Idee, in Köln ein autofreies Stadtquartier zu entwickeln, fand 1994 schnell viele Mitstreiter. Ein Arbeitskreis wurde gegründet. Ein geeignetes Grundstück war ebenfalls zügig identifiziert. Das vier Hektar große ehemalige Eisenbahn-Ausbesserungswerk im Kölner Stadtteil Nippes erfüllte aufgrund seiner stadträumlichen Lage, infrastrukturellen Erschließung und Verkehrsanbindung die wichtigsten Grundvoraussetzungen, um ein Quartier der kurzen und autofreien Wege zu schaffen. Selbst der Kölner Dom ist nur 2,5 km entfernt. Doch eine Projektidee zu haben, reicht nicht. Es braucht auch jemanden, der sie zum Leben erweckt. Jemand, der Erfahrungen in der Entwicklung größerer Gebiete in die Waagschale werfen kann. Mutig ist. Und weitsichtig. BPD hat zur Jahrtausendwende jedenfalls die Weichen für den Projekterfolg gestellt: Zum allerersten Mal hat sich in Deutschland ein privater Investor daran gewagt, die Idee eines autofreien Stadtteilquartiers mit aller Konsequenz zu realisieren. Der Mut hat sich gelohnt: „Stellwerk 60“ ist bis heute ein Vorbild für eine gelungene autofreie Stadterweiterung.

Das Projekt in Zahlen

430
verteilt auf Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern
4 ha
Baufläche plus 60 ha Parkfläche
18.600
öffentliche Grünfläche
80 %
der Bewohner verzichten auf ein eigenes Auto
80 %
Familien mit Kindern
82 Mio. €
Investitionsvolumen
BPD Stellwerk 60, Köln (4)
Dreh- und Angelpunkt: die Mobilitätsstation

 „Stellwerk 60“ ist durch und durch autofrei. Damit das für rund 1.500 Bewohner auch reibungslos funktioniert, braucht es alternative Mobilitätsangebote und zusätzliche Mobilitätsdienstleistungen – wie zum Beispiel Lieferservices. Alle relevanten Erfolgsfaktoren wurden von Anfang an in das Konzept integriert: Am Quartiersrand befinden sich ausreichend Parkmöglichkeiten sowie zwei Carsharing Stationen. 80 Prozent der Bewohner setzen sich allerdings lieber aufs Fahrrad als ins Auto. Weswegen überall vielfältig Abstellplätze eingeplant wurden. Wer weder Auto noch Fahrrad besitzt und sich grundsätzlich autofrei fortbewegen möchte, kann in der quartierseigenen Mobilitätsstation auf entsprechende Leihangebote zugreifen. Die Station ist zugleich der multifunktionale Dreh- und Angelpunkt im Quartier.

Obwohl das Quartier autofrei ist, gibt es in allen Mehrfamilienhäusern Tiefgaragen – allerdings nur für Fahrräder.
Siepmann 0953 1305
Joachim Siepmann
Niederlassungsleiter NRW
Mail Joachim Siepmann
BPD Stellwerk 60, Köln, autofrei
Breitgefächerte Wohnungsangebote

Die Attraktivität eines autofreien Quartiers bemisst sich nicht nur an dem Angebotsspektrum alternativer Fortbewegungsmittel, sondern auch daran, ob der Wohnungsmix stimmt. Im „Stellwerk 60“ gibt es deshalb unterschiedliche Typen an Einfamilienhäusern, Eigentums- und Mietwohnungen. Manche davon sind seniorengerecht konzipiert oder besonders preisgünstig. Andere Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser sind sogar solarpassiv ausgestattet. Und auch an Wohnen mit mehreren Generationen unter einem Dach wurde gedacht. Die Abwechslung zwischen verschiedenen Wohnungstypen sorgt für eine gute soziale urbane Durchmischung. Von Beginn an war das Interesse groß. Es sollte bis zur endgültigen Fertigstellung 2013 nicht abreißen: Als im August 2012 mit der Vermarktung der Eigentumswohnungen im letzten Bauabschnitt begonnen wurde, gab es immer noch mehr Interessenten als Wohnungen

Ein „ausgezeichnetes“ Projekt

BPD Stellwerk 60, Köln Spielplatz
Große Aufmerksamkeit. National und international

Die Entwicklung des ersten, großen autofreien Stadtteilquartiers in einer deutschen Großstadt wurde national wie international aufmerksam verfolgt. Sogar aus Japan reiste eine Delegation an, um sich über die gelungene Umsetzung dieses nachhaltigen Zukunftsprojektes zu informieren. Bis heute ist „Stellwerk 60“ Gegenstand zahlreicher Medienberichte, fachlicher Auseinandersetzungen und Analysen, wenn es darum geht zukunftsorientierte Mobilitätskonzepte anhand von „Best Practice Modellen“ zu erörtern.

BPD Mutter Kind Shutterstock1535169650

Dieses Quartier gewährt einen Blick in die Zukunft. Strenggenommen ist das hier und heute schon die Zukunft: zahlreiche Solarpassivhäuser in einem autofreien Viertel mit alternativen Mobilitätsangeboten, sozial durchmischt mit Mehrgenerationenwohnen und ein quartiersbezogener Nachbarschaftsverein, der die Gemeinschaft zum Leben erweckt.

Bildquelle: Shutterstock0©byswat

BPD Stellwerk 60, Köln (7)
BPD Stellwerk 60, Köln (5)
BPD Stellwerk 60, Köln (4)
BPD Stellwerk 60, Köln
BPD Stellwerk 60, Köln (6)
Stellwerk 60, Köln
BPD Stellwerk 60, Köln Spielplatz
BPD Stellwerk 60, Köln, autofrei

Möchten Sie informiert bleiben?