Projekt 34/34

Südmole, die Schiffshäuser

Mainz

Ein städtebaulicher Impuls

In Mainz bot sich mit der 2003 getroffenen Entscheidung, den Containerterminal im früheren Zollhafen zu verlegen, die einmalige Chance, das „Stadtquartier der Zukunft“ zu schaffen. Innerstädtisch. Und mit direktem Zugang zum Rheinufer. Für diesen bedeutsamen Veränderungsprozess hat BPD bereits in einer sehr frühen Phase mit „Südmole“ einen städtebaulichen Impuls gesetzt, der bis heute nachhaltig Wirkung zeigt. Im Quartier. Und für die Stadt. Die Basis dafür lieferte ein internationaler Architektenwettbewerb. So ist es gelungen, an einem der attraktivsten Standorte in Mainz die besten Ideen für die Identitätsbildung der neuen Adresse zu erhalten. Sieben renommierte Büros nahmen daran teil. Über die Auswahl des besten Entwurfs entschied schließlich eine interdisziplinär besetzte Jury, an der auch die Stadt Mainz beteiligt war. Das Gremium votierte einstimmig für das Architekturkonzept des Berliner Büros LANGHOF GmbH mit der Mission: Lebensräume zu schaffen, die das Leben schöner machen.

Das Projekt in Zahlen

128
Eigentumswohnungen
8.000
Grundstücksfläche
85 Mio.
Investitionsvolumen
13.200
Wohnfläche
6
Gebäude
2019
Fertigstellung
BPD Südmole Mainz - Außenanlagen
Architektur in Schiffsform direkt am Rhein

Auf dem etwa 8.000 m2 großen Grundstück sind sechs eigenständige Wohngebäude entstanden, deren außergewöhnliche Architektur an eine Schiffsform erinnert. Dieser besondere Gebäudetypus nimmt auf die besondere Lage am Wasser Bezug und schafft mit seiner außergewöhnlichen Ästhetik gleichzeitig für die Stadt Mainz in dem neuen Stadtquartier einen baukulturellen Mehrwert, der nachhaltig Wirkung zeigt. Gestalterische Vielfalt hat nachweislich einen positiven Einfluss auf die Attraktivität einer Stadt und die Wohnzufriedenheit der Menschen. Denn die Wohnhäuser „Südmole“ sind umgeben von großzügigen Außenanlagen und Stadträumen, die zum Flanieren und Verweilen einladen und somit zum Ort der Begegnung werden.

Jeder Standort hat seine eigenen charakteristischen Merkmale, seine eigene DNA, der wir mit den individuellen Architekturkonzepten Rechnung tragen wollen.
BPD Ingo Schilling Niederlassungsleiter Frankfurt
Ingo Schilling
Niederlassungsleiter Frankfurt
Mail Ingo Schilling
BPD Südmole, Mainz - Hafenansicht
Identität stiften und Blickachsen erhalten

Die Wohnhäuser „Südmole“ sind umgeben von großzügigen Außenanlagen und Stadträumen, die in direkter Ufernähe zum Flanieren und Verweilen einladen. Ein besonderer Ort für Begegnungen mit einer hohen Aufenthaltsqualität. Für Menschen, die dort wohnen. Und Menschen aus der Nachbarschaft. Der besondere Clou: Durch die Form der einzelnen Gebäude öffnet sich der Außenraum zum Wasser und bietet zudem einmalige Ausblicke auf die Naturschutzinsel. Von diesen Blickachsen profitieren auch die Bewohner, die auf der Dockseite des neuen Quartiers ihr Zuhause haben.

Uns war es wichtig eine hohe städtebauliche Qualität zu schaffen, die die Blickachsen bewahrt anstelle diese zu verriegeln.
Christian Toop
Technische Leitung Niederlassung Frankfurt
Mail Christian Toop

Meilensteine der Entwicklung

03 2021 Editorial Shooting HR 04

Mit der Konzeptentwicklung „Südmole“ ist ein Wahrzeichen in Mainz entstanden – eine Reminiszenz an den früheren Zollhafen und an die Lage am Wasser zugleich.

03 2021 Editorial Shooting HR 07
BPD Südmole, Mainz - Blickachsen erhalten
03 2021 Editorial Shooting HR 01
BPD Südmole Mainz - Blickachsen 2
BPD Südmole Mainz - Außenanlagen
03 2021 Editorial Shooting HR 04
BPD Südmole, Mainz - Schiffsform
BPD Südmole, Mainz - Hafenansicht

Schauen Sie sich in der Umgebung um

Möchten Sie informiert bleiben?